SOS Arbeitsplatz

Ein komplementäres Instrument der Frühintervention und eine gesamtheitliche Betrachtung des Gesundheitszustandes mitsamt Berücksichtigung der damit einhergehenden beruflichen Auswirkungen – mit dem Zweck, Arbeitsplätze zu erhalten und Betroffenen eine berufliche Perspektive zu bieten.

Die Zusammenarbeit mit Behandlern und Arbeitgebern schafft Raum für eine frühzeitige, umfassende und neutrale Beratung. Wir beraten Betroffene in einem Erstgespräch unverbindlich und kostenlos auf Basis ihrer beruflichen und gesundheitlichen Situation. Wenn indiziert, werden arbeitsplatzerhaltende Massnahmen aus unserem Leistungskatalog vorgeschlagen.

Viel zu oft sehen sich Betroffene und deren Behandler bei somatischen Beschwerdebildern mit der Frage konfrontiert, wie sich vorhandene gesundheitliche Einschränkungen hinsichtlich der beruflichen Zukunft auswirken. Obschon das Verständnis über den Gesundheitsschaden und Informationen zum Beruf vorliegen, vergeht zwischen dem Erstbefund, der Behandlungsphase und späteren Interventionen durch Sozialversicherungen zu viel Zeit. Neben verminderter Lebensqualität und bedrohter finanziellen Existenz der Leidtragenden bedeutet dies eine Schädigung von Arbeitgebern und Versicherungen infolge Produktions- und Lohnausfalls.

Drohende Arbeitsunfähigkeit und denkbar invalidisierende Beschwerdebilder werden in der Regel zeitnah registriert. Was fehlt, sind konkrete Massnahmen bezogen auf die berufliche Situation. Weil dieser Komponente systembedingt zu wenig Beachtung geschenkt wird, entstehen Unsicherheiten und zu lange Wartezeiten auf Seiten der Betroffenen. In der Konsequenz drohen Arbeitsplatzverlust und weitere psychische Belastungsfaktoren. 

Wir sehen uns in der Verantwortung, diese Lücke zu schliessen und stehen als zuverlässiger Partner zur Seite.